header

Trinkwasseraufbereitung

Modernste Technologie in der Trinkwasseraufbereitungsanlage

Die Anlage ist eine der modernsten in Europa und nimmt mit ihrer neuartigen Technologie eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der Trinkwassertechnologie ein.
Das Talsperrenwasser wird mit dem gegebenen Vordruck ohne Druckunterbrechung– in folgenden Arbeitsschritten - aufbereitet:
  1. Kohlendioxid- und Kalkwasserdosierung (Einstellung des Flockungs-pH-Wertes, Aufhärtung, Entmanganung),
  2. Kaliumpermanganatdosierung (Entmanganung bei Bedarf),
  3. Aktivkohledosierung (Eliminierung von Geruchs-/ Geschmackstoffen bei Bedarf),
  4. Flockung (Einbindung von Mikroorganismen, Partikeln und gelösten organischen Substanzen in die Flocke),
  5. Flockenfiltration über Hydroanthrazit und Quarzsand,
  6. Entsäuerung, Einstellung des pH-Wertes der Kalziumkarbonsättigung mit Kalkwasser,
  7. Filtration über Quarzsand (2. Filterstufe),
  8. Desinfektion mit Chlordioxid (für biologische Stabilität während des Transports).

Spülwasserbehandlung

Nach Sedimentation des Spülwassers wird Klarwasser abgeleitet. Der zurückbleibende Dünnschlamm wird aufbereitet und entwässert und kann so deponiert oder kompostiert werden.
Das Pressenfiltrat aus der Entwässerung wird entsprechend den gültigen Einleitbedingungen in den Vorfluter (Schleuse) geleitet – ohne das Gewässerökosystem zu schädigen.
So ist eine umweltgerechte Entsorgung und Verwertung der im Aufbereitungsprozess anfallenden Abprodukte gewährleistet.